buntes header6

In Schmierereien, Pöbeleien und Übergriffen, Schändungen jüdischer Friedhöfe und Angriffen auf Synagogen zeigt sich auch heute Judenhass. Studien belgene eine tiefe Verankerung antisemitischer Ressentiments auch in der Mitte der deutschen Bevölkerung. In der Veranstaltung wird der aktuelle Antisemitismus und seine Rolle in den verschiedenen politischen Milieus, insbesondere in rechtspopulistischen Kreisen, beleuchtet. Abschließend werden Handlungsmöglichkeiten gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit wie Antisemitismus vorgestellt.
Referenten: Florian Eisenheuer (Antonio-Amadeu-Stiftung Berlin und Dieter Burgard (Antisemitismusbeauftragter RLP)

Veranstalter: AG Frieden Trier, VHS und Für ein Buntes Trier - gemeinsam gegen Rechts
Diese Veranstaltung wird gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben" des Bundesfamilienministeriums.

Eine Kundgebung am 80.ten Jahrestag der Progromnacht stellt eine Verhöhnung der Opfer des Nationalsozialismus dar und ist blanker Antisemitismus.
Deshalb rufen wir zur Gegen-Kundgebung am 9. November, um 17 Uhr am Simeonstiftplatz auf.
Wir fordern unbedingt dazu auf, sich vorher ab 16 Uhr dem Mahngang gegen Antisemitismus und Rassismus anzuschließen, um ein Zeichen für Toleranz, Frieden und gegen Rassismus und Antisemitismus zu setzen.

Aktuelles

Kundgebung gegen die NPD - Rassimus und Anitsemitismus bekämpfen

Eine Kundgebung am 80.ten Jahrestag der Progromnacht stellt eine Verhöhnung der Opfer des Nationalsozialismus dar und ist blanker Antisemitismus.
Deshalb rufen wir zur Gegen-Kundgebung am 9. November, um 17 Uhr am Simeonstiftplatz auf.
Wir fordern unbedingt dazu auf, sich vorher ab 16 Uhr dem Mahngang gegen Antisemitismus und Rassismus anzuschließen, um ein Zeichen für Toleranz, Frieden und gegen Rassismus und Antisemitismus zu setzen.

Vortrag Antisemitismus heute - Bestandsaufnahme und Gegenstrategien

In Schmierereien, Pöbeleien und Übergriffen, Schändungen jüdischer Friedhöfe und Angriffen auf Synagogen zeigt sich auch heute Judenhass. Studien belgene eine tiefe Verankerung antisemitischer Ressentiments auch in der Mitte der deutschen Bevölkerung. In der Veranstaltung wird der aktuelle Antisemitismus und seine Rolle in den verschiedenen politischen Milieus, insbesondere in rechtspopulistischen Kreisen, beleuchtet. Abschließend werden Handlungsmöglichkeiten gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit wie Antisemitismus vorgestellt.
Referenten: Florian Eisenheuer (Antonio-Amadeu-Stiftung Berlin und Dieter Burgard (Antisemitismusbeauftragter RLP)

Veranstalter: AG Frieden Trier, VHS und Für ein Buntes Trier - gemeinsam gegen Rechts
Diese Veranstaltung wird gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben" des Bundesfamilienministeriums.

Vortrag zu Antisemitismus im RechtsRock am 29. August 2018 in der VHS Trier

Unter dem Titel „Weltbürgertum statt Vaterland: Antisemitismus im RechtsRock“ stellt der
Buchautor Timo Büchner am 29. August 2018 um 19.00 Uhr in der VHS Trier sein gleichnamiges
Buch im Rahmen eines Vortrags vor. Anhand einer Vielzahl von Liedtexten zeigt
Büchner, wie antisemitische Bilder und Stereotype in den Liedtexten des RechtsRocks
verschlüsselt werden. Die Veranstaltung ist Teil einer Lesereihe, die der neuernannte
Beauftragte für jüdisches Leben und Antisemitismusfragen in Rheinland-Pfalz, Dieter Burgard,
gemeinsam mit dem Autor Timo Büchner veranstaltet. Der Eintritt zur Veranstaltung
ist frei.

Weiterlesen ...