buntes header6

„Gesicht zeigen – Stimme erheben“ – Internationale Wochen gegen Rassismus 13.03. bis 28.03.2020

15 07 29 Stempel Menschenwuerde sw 15

 

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus (IWgR) sind Wochen, in denen deutschlandweit seit 25 Jahren mit zahlreichen Veranstaltungen ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit gesetzt wird. Die diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus im März stehen unter dem Motto „Gesicht zeigen – Stimme erheben“.

Zum ersten Mal finden in Trier während der Aktionswochen vom 13. bis 28. März über 30 Veranstaltungen statt. Ein breites Bündnis aus Akteuren der Gemeinwesenarbeit, Vereine, freien Träger, Kirche, Universität, Verwaltung, Schule sowie engagierten Einzelpersonen richtet diese Wochen aus. Mit einem vielseitigen Programm wollen die Akteure deutlich demonstrieren, dass sie sich für Vielfalt stark machen. Schirmherr der Internationalen Wochen gegen Rassismus in Trier ist dieses Jahr der Oberbürgermeister der Stadt Trier Wolfram Leibe.

Diskriminierung und Rassismus sind gesamtgesellschaftliche Probleme. Neben dem Alltagsrassismus erleben Betroffene auch immer wieder institutionellen Rassismus. Es gilt gemeinsam ein deutliches Zeichen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung zu setzen und den Zusammenhalt zu demonstrieren, um auf diese Weise langfristig Veränderungen zu bewirken.

Initiiert wurden die Internationalen Wochen gegen Rassismus durch das Rassismuskritische Netzwerk Region Trier (RKN Trier). Das Netzwerk ist auf Facebook zu finden.

Deutschlandweit werden die Aktionen im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus von der https://stiftung-gegen-rassismus.de/veranstaltungskalender gebündelt.

Die Veranstaltungen in Trier finden Sie auch zum Download als PDF:

http://fluechtlinge-in-trier.de/File/internationale-wochen-gegen-rassismus-in-trier-2020.pdf

 

1. Realschulen und Realschulen plus Trier mit dem AK gegen Rechtsextremismus - „Vielfalt, Fairness und Akzeptanz 2020“, Freitag, 13.03., 9-13 Uhr ABGESAGT

2. Buntes Trier e.V., Vortrag mit Dr. Caroline Schmitt: Solidarische Allianzen und Rassismuskritik. Eine offene Stadt für alle?, Freitag 13.03. B17, Universität Trier 18 Uhr ABGESAGT

2. Jugendzentrum „Auf der Höhe“ (treffpunkt am weidengraben e.V.) und Jugendtreff Südpol (Palais e.V.) - Graffiti gegen Rassismus, Samstag, 14.03., 10 - 18 Uhr ABGESAGT

3. Jüdische Kultusgemeinde, Kath. + Ev. Kirche - Christlich-Jüdische Gemeinschaftsfeier, Sonntag, 15.03., 17 Uhr ABGESAGT

4. Arbeitsbereich Deutsch als Zweit- und Fremdsprache der Universität Trier, Schulen, TASI - Dasein 2020 – Perspektiven neu Zugewanderter in der Region Trier, Ausstellung ab Sonntag 15.03., 14 Uhr Vernisage

5. treffpunkt am weidengraben e.V.- Stadtteilcafé „für eine bunte Nachbarschaft“, Montag, 16.03., 15.15 Uhr

6. Bürgerhaus Trier Nord e.V. - „Fest der Farben“ - Aktionsfest für Vielfalt und Solidarität und gegen Hass und Rassismus, Dienstag, 17.03., 16 - 19 Uhr ABGESAGT

7. Gemeinwesenarbeit Trier-West im Dechant-Engel-Haus - Caritasverband Trier e.V.: Stolperstein vor der Tür, schon bemerkt?, Dienstag, 17.03., 14.30 Uhr

8. Dekanat Trier - Stadtrundgang: Kirchlicher Antijudaismus und Antisemitismus in der Trierer Geschichte, Dienstag, 17.03., 17 Uhr ABGESAGT

9. Katholische Erwachsenenbildung Trier, Katholische Hochschulgemeinde, Arbeitsbereich Medienkompetenz, Bischöfliches Generalvikariat: Rollenwechsel - Kirche im Kino, Film STYX, Mittwoch, 18.03., 19 Uhr

10. treffpunkt am weidengraben e.V.- Senioren-Gottesdienst „für eine bunte Nachbarschaft“, Mittwoch, 18.03., 10.45 Uhr ABGESAGT

11. Antifa Trier: Vortrag mit anschließender Debatte: Rassistisch-motivierte Polizeigewalt und institutioneller Rassismus, Mittwoch, 18.03, 18 Uhr ABGESAGT

12. Trommelgruppe PALONGO, Freitag, 20.03., 18.15 Uhr ABGESAGT

13. Buntes Trier e.V./ DGB Trier/ DGB Jugend – Konzert: Aufmucken gegen Rechts, Freitag, 20.03., 19 Uhr ABGESAGT

14. Lebenshilfe Trier e.V. – Perspektivwechsel: Behinderung selbst erfahren – Aktion für ein inklusives Trier, Samstag, 21.03., 12-17 Uhr ABGESAGT

15. willkommens-netz - Flüchtlingshilfe im Bistum Trier: Konferenz „Heimat. Verlieren, teilen, finden“, Samstag, 21.03., 9.30 - 15.30 Uhr ABGESAGT

16. Jugendmigrationsdient Trier/ Frosch-Kultur e.V./ Tuchfabrik Trier e.V./ Tufa Tanz e.V. - I have a dream – Theater-Workshop mit einer öffentlichen Aufführung, Workshop: 21.03. und 22.03., Aufführung: Sonntag, 22.03. 16 Uhr ABGESAGT

17. Tuchfabrik Trier e.V. - Interkulturelles Frühstück, Sonntag, 22.03., 11 Uhr

18. Stella Nigra Trier - Was ist Rassismus? Vortrag und Diskussion, Sonntag 22.03., 16-19 Uhr,  Raute (Weberbach 72, Trier) ABGESAGT

19. Stadtmuseum Simeonstift Trier - Der erste Trierer – ein Iraker? , Führung zu Migrationsgeschichte(n) mit Prof. Dr. Frank G. Hirschmann, Sonntag, 22.03., 11.30 Uhr

20. Diakonisches Werk Trier mit m*power - Umgang mit Alltagsrassismus – Vortrag und Workshop, Montag, 23.03., 16-18 Uhr Vortrag, 18-20 Uhr Workshop (mit Anmeldung)

21. Fanprojekt Trier – Oswald Marschall: Über den Umgang mit Antiziganismus, Montag, 23.03., 18 Uhr ABGESAGT

22. Gemeinwesenarbeit Trier-West im Dechant-Engel-Haus - Caritasverband Trier e.V.: ExtraFrühstück mit Input: Rassismus in Trier / Rassismus, was ist das? Rassismus in mir, Dienstag, 24.03., 9.30 Uhr

23.  AK Trier in der NS- Zeit der AG Frieden, Für ein Buntes Trier – gemeinsam gegen rechts: Völkisches Denken und seine mörderischen Folgen. Rundgang gegen das Vergessen, Dienstag, 24.03., 17 Uhr

24.. Diakonisches Werk Trier - Vortrag „Der Große Austausch – ein antisemitisches Narrativ im Kontext von Flucht und Migration“, Mittwoch, 25.03., 18 Uhr

25. Arbeitsgemeinschaft für Frieden e.V. in Kooperation mit Klaus Jensen Stiftung, Landeszentrale für politische Bildung in RLP, DFG-VK Trier, AVG mit Indienpartnerschaft - Arun Gandhi: „Wut ist ein Geschenk – Sanftmut kann die Welt erschüttern, Mittwoch, 25.03., 19.30 Uhr ABGESAGT

26. treffpunkt am weidengraben e.V. - Internationale Kochgruppe: Buntes Essen in einer bunten Nachbarschaft, Donnerstag, 26.03., 13 Uhr

27. treffpunkt am weidengraben e.V. - Laufen „für eine bunte Nachbarschaft“, Donnerstag, 26.03., 17 Uhr

28. AK Weltliteratur der Arbeitsgemeinschaft Frieden e.V. - Erscheinungsformen von Rassismus in der Welt-Literatur, Donnerstag, 26.03., 19 Uhr

29. Multikulturelles Zentrum, Heinrich Böll Stiftung RLP und Volkshochschule Trier: Fachvortrag: Anti-Diskriminierungsarbeit an Schulen, Freitag, 27.03., 18 Uhr

30. SCHMIT-Z e.V. - Queer gefilmt – Filmvorführung, Freitag, 27.03., 20 Uhr ABGESAGT

31. Berufsbildende Schule Gestaltung und Technik Trier/ Caritasverband Trier e.V. - BBS Gestaltung und Technik zeigt Gesicht und erhebt die Stimme ABGESAGT

32. Demo mit abschließendem Fest von den Akteuren der IWgR „Gemeinsam gegen Rassismus „Gesicht zeigen – Stimme erheben“, Samstag, 28.03., 12 Uhr

Aktuelles

Anastasia-Bewegung: Rechts-esoterische Siedler*innen

Da das Thema Anastasia auch in Trier und Region immer mehr an Aktualität gewinnt veranstalten wir im Februar einen Vortrag:


Vortrag am 24.02.2021, 19 Uhr, Zoom


Die Siedler*innen der Anastasia-Bewegung wirken auf den ersten Blick wie harmlose Öko-Aussteiger*innen. Sie selbst stellen sich als eine Bewegung dar, die im Einklang mit der Natur möglichst ökologisch und nachhaltig leben will und dabei unpolitisch ist. Ihre Ideologie beruht jedoch auf Antisemitismus, Verschwörungsdenken und einem reaktionären, rassistisch-völkischen Weltbild. Im Rahmen des Vortrags setzen wir uns kritisch mit der Bewegung auseinander und beleuchten dabei Ideologie und Weltbild, Akteur*innen der Szene sowie Strukturen und Verknüpfungen.

Der Verein für ein Buntes Trier, gemeinsam gegen Rechts e.V. möchte aufklären und informieren, denn auch in unserer Region vernetzen sich Akteur:innen mit dem Ziel Höfe nach dem Vorbild
der Anastasia Bewegung zu gründen.

Referentin: Mitarbeiter:in der Fachstelle für Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz - FARN

Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Projekt "Vortrag Anastasia" wird im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie gefördert, die Teil des Bundesprogrammes "Demokratie leben!" des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist. www.demokratie-leben.de

Broschüre: Wer sind die "Corona-Rebellen"?

Broschüre zum download: Wer sind die "Corona-Rebellen"?

Vortrag: Rassismus und Antisemitismus in Verschwörungserzählungen und wie kann ich dem begegnen

"Rassismus und Antisemitismus in Verschwörungserzählungen und wie kann ich dem begegnen"

Vortrag im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus Trier am 17.03.2021, 19 Uhr Zoom

Kooperationsveranstaltung Verein für ein Buntes Trier und Ag Frieden Trier

Referent:innen: Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Rheinland-Pfalz

Inhalt: Im Zusammenhang mit Corona taten sich Medien und Öffentlichkeit schwer, das Geschehen rund um die Demonstrationen der "Corona-Rebellen" einzuordnen.
Thematisiert wurden hauptsächlich die Teilnahme klar erkennbarer Rechtsextremer bzw. die fehlende Distanzierung zu diesen. Aber schon die "Querdenker-Bewegung" selber baut von Beginn an auf Verschwörungsmythen,die im Kern autoritär, rassistisch und vor allem antisemitisch sind.
In dem Vortrag der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus werden die Referent*innen aufzeigen, dass solche Verschwörungserzählungen Teil rechter Agitation und Diskursverschiebung sind. Ein Verständnis für die Strategien rechter Akteur:innen und die gesellschaftlichen Verhältnisse, in denen sie entstanden sind und sich äußern, ist notwendig und auch eine wichtige Voraussetzung, um sinnvolle Gegenstrategien zu entwickeln.

Zudem soll darauf eingegangen werden, wie Menschen oder Organisationen in unterschiedlichen Kontexten mit Verschwörungserzählungen konfrontiert werden und wie situationsbedingt darauf reagiert werden kann.

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Der Zugangslink zur Teilnahme via Zoom wird rechtzeitig digital zugesandt.